Stiftung - bundesweit- operativ - gemeinntzig

So hilft die Suchthilfestiftung

Jeder verdient eine zweite Chance 

Endlich clean, trocken und trotzdem arbeitslos?

Wir sind überzeugt: Das muss nicht sein. Denn wer es geschafft hat, von Alkohol und Drogen loszukommen, ist hoch motiviert und will wieder etwas aus seinem Leben machen - sofern man ihn lässt.

Wir helfen wirtschaftliche Hürden wegzuräumen

Die Suchthilfestiftung springt ehemals Suchtkranken mit Rat, Tat und finanziellen Mitteln zur Seite und schafft die wirtschaftlichen Voraussetzungen, damit Ausbildungs- und Arbeitsplätze entstehen.

Zuerst die eigene Initiative - dann helfen wir gern

  • Wenn der Weg zurück in den ersten Arbeitsmarkt durch die finanziellen Möglichkeiten des Arbeitgebers versperrt ist, fördern wir den Ausbildungsplatz oder einen Arbeitsplatz eines ehemals Suchtkranken.
  • Wenn eine aussichtsreiche Geschäftsidee und damit verbundene Arbeitsplätze für Ehemalige am fehlenden Kapital zu scheitern drohen.
  • Wenn Ausbildung und/oder Berufsabschluss fehlen, der geeignete Ausbildungsbetrieb sich jedoch keinen Azubi leisten kann.
  • Wenn bei einem viel versprechendem Selbsthilfe-Projekt Raum, Material, Fahrzeuge oder Maschinen fehlen.

Nicht nur Geld - sondern auch notwendiges Knowhow

Geld ist nicht alles. Damit wir sicher sein können, dass Ihre Spenden gut und sicher angelegt werden, prüfen wir jeden Förderantrag akribisch genau und übernehmen dabei die Rolle eines Beraters. Ist der Förderantrag bewilligt, begleiten wir die Projekte über einen längeren Zeitraum. So können wir sicher sein, dass geplante Maßnahmen vernünftig umgesetzt und Spenden tatsächlich sinnvoll verwendet werden.

Wenn es um das Gründen von Zweckbetrieben geht

  • Hat die Geschäftsidee Aussicht auf Erfolg?
  • Hat der Geschäftsplan Hand und Fuß?
  • Stimmt die betriebswirtschaftliche Kalkulation?
  • Wie hoch ist der Investitionsbedarf?
  • Ist das notwendige Fachwissen vorhanden?
  • Stimmt die gewählte Rechtsform?

Die Suchthilfestiftung quasi als stiller Teilhaber

Wurde das Projekt geprüft und als förderwürdig eingestuft, stellen wir schnell und unbürokratisch die notwendigen Mittel zur Verfügung. Dies können sein:

  • Betriebseinrichtung für Schreinerei, Bäckerei, Schlosserei u. Ä.
  • Werkzeuge und Maschinen
  • LKWs, PKWs, Gabelstapler u. Ä.
  • Landwirtschaftliche Maschinen und Traktoren
  • Ladeneinrichtung für Naturkost, Bäckerei, Dorfladen u. Ä.

Wir bieten reelle Chancen - keine Almosen

Ehemals Suchtkranke brauchen und wollen keine Almosen, sondern echte Chancen. Daher werden alle Spenden in neu gegründete oder bereits erfolgreich agierende Zweckbetriebe investiert. Dabei bleiben zur Sicherheit alle Sachwerte zunächst Eigentum der Stiftung und werden erst nach erwiesenem Projekterfolg überschrieben. In Einzelfällen gewähren wir auch zinslose Darlehen.