Stiftung - bundesweit- operativ - gemeinntzig

Die zweite Chance für ehemals Suchtkranke

Sucht überwunden. Was nun?

Entgiftung und Therapie sind nur die ersten, wenn auch wichtigsten Schritte suchtkranker Menschen zurück ins Leben. Was bleibt ist der Scherbenhaufen, den Betroffene durch ihre Suchtkrankheit oft hinterlassen: Job weg. Freunde weg. Wohnung weg. Gesundheit ruiniert. Viele resignieren in dieser Situation. In anderen erwacht der Ehrgeiz. Sie wollen raus aus der Sozialhilfe und zurück in Alltag und Beruf.

WIR BIETEN ECHTE CHANCEN STATT SOZIALHILFE

Die Suchthilfestiftung ist seit 1981 an der Seite derer, die von sich aus die Initiative ergreifen, um wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Mit einem geregelten Tagesablauf, Arbeit und mithilfe einer Selbsthilfegruppe. So wachsen Tag für Tag Selbstwertgefühl und Zuversicht. Die Basis für ein suchtmittelfreies Leben.
Damit ehemals Suchtkranke tatsächlich diese Chance haben, unterstützen wir sie, durch Schaffung von Arbeitsplätzen, Ausbildung, Qualifizierung und Arbeitsbefähigung durch Schulabschlüsse.

Lotsennetzwerke der SuchtSelbstHilfe

Wir fördern bundesweit Lotsenprojekte der SuchtSelbstHilfe.

 

Mensch sein heißt:

Verantwortung fühlen, sich schämen beim Anblick einer Not, auch dann, wenn man selber spürbar keine Mitschuld an ihr hat. Und persönlich seinen Stein beitragen in demBewusstsein, mitzuwirken am Bau der Welt.

 Antoine de Saint-Exupéry